mehr Bilder in der Galerie

Dieses Jahr ein Waldfest ohne Regen

Unser größtes Fest, welches in diesem Jahr zum 49igsten Mal stattfand haben wir gerade überstanden. Ob es ein Segen war, dass wir an allen Tagen wirklich schönes Wetter hatten, lassen wir einmal dahingestellt sein. Ist es zu heiß, gehen die Leute nicht aus dem Haus, regnet es, dann haben wir auch Pech, kommt auch kein Geld in die Kasse. Wir wissen alle, dass unser Waldfest zum größten Teil unsere Miete finanziert. Am Donnerstag, dem Fronleichnamstag, war der Platz voll, aber nicht so sehr wie in den vergangenen Jahren. Woran es nun lag wissen wir nicht, vielleicht an der Hitze, denn die Schattenplätze waren alle besetzt. Ein toller Schmuckstand, mit ausgefallen Schmuckstücken stand auch zu Verfügung und war auch gut besucht. Zum Auftakt des Festes traten die Kindergruppen von Locomotion mit verschiedenen Tanzdarbietungen auf. Sehr schön anzuschauen. Außerdem war Micky der Ballonkünstler am Werk um den Kindern eine Freude zu bereiten mit seinen besonderen Ballonmotiven. Danke Markus! Anschließend kam die bekannte Formation von Tom Jet ́s Set, die aber in diesem Jahr nicht so das Publikum mitreisen konnte. In früheren Zeiten wurde viel vor der Bühne getanzt, diesmal waren es nur wenige Paare. Der richtige Funke sprang nicht über. Das Personal an den Verkaufsständen hatte alle Hände voll zu tun, ob es beim Essen oder bei den Getränken war. Der Mittag begann mit einem großen Kuchenbuffet, wofür wir uns herzlich bedanken. Am Abend waren wir mit dem Essen total ausverkauft.

Am Freitagabend, der freie Tag, trafen sich einige Vereinsmitglieder zum gemütlichen Beisammensein. Karlheinz und Michael hatten den Grill angeheizt und es gab Würstchen und Getränke. Vielen Dank Karlheinz Scheps und Michael Wolfram.

Am Samstag war es stark bewölkt, aber nicht kalt. Die Musik zur Unterhaltung kam von „Mainhatten Diesel“ mit einer tollen Sängerin. Sehr schöne Musik, nur ein wenig zu laut, was die Gäste zu bemängeln hatten. Man kann es auch nicht jedem recht machen. Leider war der Platz nicht voll besetzt gewesen. Wir hätten gerne mehr Gäste gesehen.

Der Sonntag begann erst etwas bewölkt, aber gegen Mittag ballerte die Sonne wieder. Um 11 Uhr haben wir wieder zum Frühschoppen mit „Mainhatten Diesel“ begonnen. Die Gemaa Kindertanzgruppe trat mit dem Gummibärchen Tanz auf. Sie waren sehr stolz auf der großen Bühne tanzen zu dürfen. Am Mittag wurde wieder eine große Kuchentheke aufgebaut, die auch restlos ausverkauft war. Ausverkauft waren wir auch frühzeitig mit den Steaks. Nachdem die Musik aufgehört hatte leerte ich so langsam der Platz und man konnte rechtzeitig mit dem Abbau beginnen. An allen Tagen konnten wir Gäste aus Politik und Wirtschaft begrüßen. Jetzt müssen wir uns bei einigen Personen bedanken, die uns immer behilflich sind. Da ist zunächst Oliver Sommer, der unser Plakat vorbereitet, damit es zum Druck an Klaus Kohlweyer weiter geleitet werden konnte. Neu für uns waren auch die Flyer mit allen kommenden Veranstaltungen und vielen Bildern aus unserem Vereinsleben und die Bierdeckel mit unserem Vereinslogo. Vielen Dank an die Firma „Fax und Copy“, Ulrike Rehwinkel. Ein großes Dankeschön geht an Michael Wolfram, der uns mit seiner Firma „Securitas“ die Nachtwache gesponsert hatte. Ein großer Dank geht an alle Helfer und Vereinsmitglieder beim Auf- und Abbau sowie an alle Kuchenbäcker und das Personal an den Verkaufsständen.

Eine Bitte hätten wir noch an alle Rentner, vielleicht ist es doch möglich, das eine oder andere Mal beim Aufbau zu helfen, denn die Stangen der Zelte sind nicht so schwer. Hierzu werden viele Hände gebraucht. Überlegt es euch einmal, ob ihr bei dieser leichten Tätigkeit einmal helfen könnt.