mehr Bilder in der Galerie

 

Unser Waldfest ist vorbei und die Temperaturen sind mittlerweile auf weit

über 30° gestiegen, wären zum Fest auch nicht schön gewesen. Bei so

viel Sonne kommen auch weniger Gäste obwohl wir im Wald sind. Der

Aufbau am Mittwoch ging eigentlich reibungslos, da waren viele Helfer

anwesend. Wir wären sehr glücklich, wenn sich doch einige Mitglieder

bereit erklären würden zu helfen, auch wenn es nur für eine kurze Zeit

wäre. An diesem Montag stiegen die Temperaturen bereits auf über 30°.

Das eigentliche Fest begann am Donnerstag, dem Fronleichnamstag, mit

Musik vom Band. Nach anfänglich schwachem Besuch füllte sich dann

doch der Platz zusehends. In diesem Jahr hatten wir die Band „Peter,

Frank & Hugo“ die bei unseren Gästen mit ihrer Musik sehr gut ankam.

Leider hatten wir zwischendurch immer einmal wieder Regenschauer, was

aber die Gäste nicht störte. Die haben zum Teil im Regen getanzt und sich

nicht durch das Wetter von tanzen abbringen lassen. Bis zum großen

Regen waren alle sehr zufrieden, sei es an den Getränkeständen oder

beim Verkauf am Essenstand. Nachdem der Platz schon komplett unter

Wasser stand, kam dann ein starkes Gewitter mit einem Einschlag im

Wald hinter unserem Gästezelt. Nun waren wir leider verpflichtet das Fest

sofort abzubrechen. Die Gäste haben umgehend den Festplatz verlassen.

Es war schade, die Musik hätte gerne noch weiter gespielt und die Gäste

hätten sitzen bleiben können.

Am Freitag unser freier Tag, wo es die Wurst und die Getränke zum

Selbstkostenpreis gibt waren auch nur wenige Mitglieder da gewesen. Der

Platz war eigentlich schon wieder ganz gut abgetrocknet, bis unter den

Zelten und den Schirmen.

Am Samstag beginnen wir ja immer erst so gegen 15 Uhr und die Musiker

unterhielten die wenigen Gäste mit „Frankis Karaoke Show“. Eine etwas

andere Unterhaltung, die sehr gut ankam. Leider war das Wetter uns

wieder nicht hold und es kam so gegen 18 Uhr wieder Starkregen und

Gewitter, so dass die Gäste zum Teil wieder nach Hause gingen und wir

das Fest wieder vorzeitig beendet hatten. Schade für alle Vorbereitungen.

Jetzt hatten wir gute Hoffnungen für den Sonntag, da sollte das Wetter

halten und es war kein Regen angesagt. Am Sonntag spielte für uns „Big-T

mit zwei weiteren Bandmitgliedern.

Im Voraus wurden mehrere Vereine

angeschrieben, damit der Verein mit den meisten Besuchern mit einem

Pokal ausgezeichnet wurde. Gewinner war der „Oldie Club“ mit 34

Personen. Der Pokal wurde von unserem diesjährigen Schirmherr Jürgen

Lubrich überreicht. Zur Kaffeezeit wurde ordentlich Kuchen verkauft, auch

am Donnerstag stand viel Kuchen zur Verfügung. Wir bedanken uns

herzlich bei den Kuchenbäckern. Nachdem uns die Musik mehrere

Stunden unterhalten hatten konnten wir dann rechtzeig mit dem Abbau

beginnen. Die Bühne und das Equipment der Bänke und Tische werden

immer am nächsten Morgen rechtzeitig abgeholt. Der weitere Abbau

erfolgte dann am Montag. Auch hier hatten wir große Mühe die Arbeiten

zu bewältigen. In Zukunft hoffen wir dass sich doch einige Mitglieder bereit

erklären zu helfen, auch wenn es nur für eine kurze Zeit ist. Trotz allem

bedanken wir uns bei allen Helfern für ihren Einsatz.

Für den Vorstand

Heidemarie Haas